Herzlich willkommen

auf unserer neuen Homepage
April 1986 aktiv seit
Schön, dass Sie unsere Homepage besuchen. Falls Sie uns noch nicht kennen, besuchen Sie unsere Seite Geschichte , auf der wir Ihnen ein wenig über den Kotten Nie und seine Rettung sowie die Entstehung des Fördervereins im Jahre 1986 erzählen. Auf vielen Bildern ist zu sehen, wie der Kotten vor der Renovierung ausgesehen hat. Außerdem haben wir viele interessante Seiten, auf denen Sie unser Tätigkeitsfeld und unsere vielfältigen Aufgaben kennen lernen können. In unseren Bilderarchiven können Sie Bilder unserer Sommerveranstaltungen betrachten. Und wir haben einige Gegenstände für Ihre nächste Gartenparty zu günstigen Leihgebühren im Mietangebot. Starten Sie durch und besuchen Sie die einzelnen Seiten. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei.
Oft wird gefragt, was Kotten Nie ist oder bedeutet. Viele, die der jüngeren Generation angehören, können mit dem Begriff “Kotten” nichts anfangen. Die Erklärung aber ist einfach. Früher, als es noch viel Landwirtschaft gab, existierten viele größere und kleinere Bauernhöfe, in denen man gewohnt und gearbeitet hat. Kotten ist die Bezeichnung eines einzelnen einfachen Wohnhauses oder einer einzelnen Werkstatt in oder abseits der dörflichen Gemeinschaft. Meistens waren sie von Köttern bewohnt, deren Wohnrecht eine Form des Deputatlohns darstellte. Die letzten Kötter war Familie Nie, die den Kotten bewirtschaftete. Die Geschichte des Kotten Nie finden Sie auf unserer Homepage hier .

Was ist Kotten Nie?

GESCHICHTE DES KOTTEN NIE GESCHICHTE DES KOTTEN NIE

Haben wir Ihr Interesse erweckt?

Es ist nur ein Schritt bis Sie die vielfältigen Aktivitäten des Vereins entdecken können. Klicken Sie bitte einfach hier
AKTUELLE TERMINVORSCHAU AKTUELLE TERMINVORSCHAU
KONTAKT
+49 2043 66365
+49 2043 56952
RECHTLICHES

Kotten Nie ist in der Saison (Osterfeuer bis Herbstfest)

täglich Montag - Freitag in der Zeit von 10:00 bis 16:00

Uhr zugänglich.

Nach Rücksprache und Anfrage

eventuell auch länger.

Unser Büro am Kotten Nie ist täglich Montag - Freitag

in der Zeit von 11:00 bis 15:00 Uhr geöffnet.

Telefon: 02043 66365 E-Mail: kottenbuero@kotten-nie.de
ADRESSE

NOTFALL AM KOTTEN NIE?

Während der normalen Arbeitszeiten ist das Büro telefonisch unter der Tel.-Nr. 02043-66365 zu erreichen Für die Zeit, in der unser Büro am Kotten Nie nicht besetzt ist, an Wochenenden und Feiertagen haben wir eine Not-Telefonnummer eingerichtet. Wir bitten Sie, diese wirklich nur für einen Notfall zu benutzen: 0172 2383283

AKTUALISIERUNG

Letzte Aktualisierung:

UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN
Bild wird durch anklicken vergrößert angezeigt.
Förderverein Kotten Nie e. V.
Das freundliche Bauernfrühstück-Team Jüppes, Aggi, Hanne und Bodo (von links)
Bülser Str. 157    45964 Gladbeck
Die Erwartungen waren hoch und wurden übertroffen. Amerikanische Folkmusik und toller Blues waren purer Hochgenuss. Klaus Stachuletz, alias Dr. Mojo, schaffte es, sich hervorragend auf sein Publikum einzustellen und dieses auf ihn. Da der Künstler Liedertexte für sein Publikum dabei hatte, entwickelte sich der Abend fast zum „Rudelsingen“. Die einhellige Bewertung lautete: Das müssen wir wiederholen!
Kultur in der Tenne - Kotten Nie präsentierte Dr. Mojo 20.09.2019
Foto: Michael Allkemper
Weitere Bilder ansehen Weitere Bilder ansehen
Ein voller Hof heute zum Erntedankfest. Die katholischen Kitas in Gladbeck trafen sich zu einem Gottesdienst am Kotten Nie. Mehr als 300 Kinder und Eltern waren gekommen. Ein von Gemeindereferentinen Maria Seppelfricke und Stephanie Hermann schön gestalteter kindgerechter Gottesdienst machte die Bedeutung des Tages allen klar. Das Team vom Kotten Nie sorgte für Getränke Kaffee und frische Waffeln und für die Logistik. Ein toller Erntedank am Kotten Nie!
Erntedankfest am Kotten Nie 06.10.2019
Foto: Michael Allkemper
Fotos und Text: Bodo Dehmel
Inzwischen ist es eine schöne Tradition: Mit einem großen Herbstfest beendet der Kotten Nie in jedem Jahr seine „open air“ Saison. Diesmal war der Wald das Thema. Die rollende Waldschule war angereist und hatte viele Informationen aber auch jede Menge Sachen zum Schauen und anfassen. Wie fühlt sich ein Reh- oder Hirschfell an und wie eines vom Wildschwein. Ganz lebendig ging es dann bei der „reisenden Falknerin“ zu. Sie war mit ihren phantastischen Vögeln angereist und so staunten die Kinder aber auch viele Erwachsene nicht schlecht als sie den Uhu, Schleiereule und Falke aus nächster Nähe sahen. Interessant und spannend auch die Geschichten und Erklärungen der Falknerin. Den ganzen Nachmittag umlagert war wie immer der Schminkstand mit Hartmut. Man glaubt nicht welche tollen Ergebnisse es da gab - alles natürlich auf Wunsch… hier weiter lesen
Herbstfest - Erfolgreicher Saisonabschluss 2019 13.10.2019
Weitere Bilder ansehen Weitere Bilder ansehen
Text: Bodo Dehmel Bild: Michael Allkemper
Video ansehen Video ansehen
Nachtflohmarkt war ein voller Erfolg 18.10.2019
Endlich ein Nachtflohmarkt der nicht ins Wasser fiel. Obwohl es am Mittag so richtig gestürmt hatte, beruhigte sich das Wetter am späten Nachmittag und die Sonne ließ sich, noch bevor sie unterging, kurz blicken. Trödelhungrige Besucher strömten in Scharen, um etwas Nutzbares zu finden. Und davon gab es eine Menge. Alle Stände waren rappelvoll mit ausrangierten Gegenständen. Angefangen mit kleinen Figuren bis hin zum Fernseher oder Liegestuhl. Zugegeben, anfangs war es noch hell, aber die Dunkelheit kam immer schneller. Und genau dann wurden die ersten Taschenlampen eingesetzt. Es war ein schönes Bild, die Besucher in der Dunkelheit mit ein wenig Beleuchtung von den Lichterketten am Kotten zu beobachten. Auch die Aussteller hatten einige leuchtende Exemplare, die zusätzlich Farbe ins Spiel brachten. Der Grill war ständig umlagert und in der Tenne konnte man nicht so schnell Waffeln backen, wie nach ihnen gefragt wurde. Aber wie immer wurde alles zum Besten gemeistert. Ein wirklich toller Abend, der eigentlich wiederholt werden müsste. Stellvertretender Vorsitzender Holger Kosbab interviewte sowohl Verkäufer als auch Besucher. Was sie zu sagen hatten, können Sie in einem kleinen Video auf der Homepage sehen.
Fotos und Text: Josef Hudek
Video ansehen Video ansehen Weitere Bilder ansehen Weitere Bilder ansehen
Kotten Nie feierte traditionell den St. Martin   10.11.2019   Traditionell fand am 10.11. am Kotten Nie wieder das Martinsfest statt. Wie bereits in den vergangenen Jahren fing alles mit der Präsentation der Martinsgeschichte auf der Bühne an.  Die Pfadfindergruppe aus Zweckel spielte die Geschichte des St. Martin nach, der seinen Mantel für einen armen Menschen teilte.  Im Anschluss daran formierte sich der nicht endende Zug durch den Stadtteil. Vorneweg mit dem St. Martin hoch zu Roß – gefolgt von den Bläsern der Musikschule und dann der lange Zug von Kindern, Eltern und Großeltern. Begleitet von der Polizei (vielen Dank) und fast 40 Mitgliedern des Kotten Teams.  Nach einem kurzen Marsch durch den Stadtteil endete der Umzug auf der Wiese vor dem Kotten Nie wo das Feuerteam von Frank Blommel ganze Arbeit geleistet hatte. Ein wunderschönes Feuer brannte bei Windstille hoch in den Himmel. Dabei spielten die Bläser Martinslieder und die gut 1100 Besucher sangen kräftig mit. Die Kinder hatten dann noch die Möglichkeit St. Martin ganz nahe zu sehen und sein Pferd mit Möhren zu füttern. Verpflegt wurden die vielen Besucher vom Kotten Team mit Bratwurst der legendären Kotten Currywurst und leckeren Brezel der Bäckerei Kläsener. Dazu gabs für die Großen Glühwein und Kaffee und für die Kleinen Punsch. Wiedermal ein Besucherrekord hier am Kotten Nie. „Es ist immer wieder wunderschön hier – und die Atmosphäre ist einmalig. Ich war als Kind schon hier und bin jetzt mit meinem Kind hier, sagte eine Mutter und schob ihren beleuchteten Kinderwagen vor sich her. „Es macht einen immer wieder ein bisschen glücklich, so viele fröhliche und begeisterte Menschen zu sehen“, so der Vorsitzende des Fördervereins Bodo Dehmel, „da weiß man warum man das Ganze macht – gleichzeitig dankte er dem Kotten Team für seinen Einsatz. „fast 40 Leute des Teams, alle ehrenamtlich, waren heute im Einsatz  - Einmalig!“
Fotos: Michael Allkemper Text: Bodo Dehmel
Video ansehen Video ansehen Weitere Bilder ansehen Weitere Bilder ansehen
April 1986 aktiv seit
Schön, dass Sie unsere Homepage besuchen. Falls Sie uns noch nicht kennen, besuchen Sie unsere Seite Geschichte , auf der wir Ihnen ein wenig über den Kotten Nie und seine Rettung sowie die Entstehung des Fördervereins im Jahre 1986 erzählen. Auf vielen Bildern ist zu sehen, wie der Kotten vor der Renovierung ausgesehen hat. Außerdem haben wir viele interessante Seiten, auf denen Sie unser Tätigkeitsfeld und unsere vielfältigen Aufgaben kennen lernen können. In unseren Bilderarchiven können Sie Bilder unserer Sommerveranstaltungen betrachten. Und wir haben einige Gegenstände für Ihre nächste Gartenparty zu günstigen Leihgebühren im Mietangebot. Starten Sie durch und besuchen Sie die einzelnen Seiten. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei.
Oft wird gefragt, was Kotten Nie ist oder bedeutet. Viele, die der jüngeren Generation angehören, können mit dem Begriff “Kotten” nichts anfangen. Die Erklärung aber ist einfach. Früher, als es noch viel Landwirtschaft gab, existierten viele größere und kleinere Bauernhöfe, in denen man gewohnt und gearbeitet hat. Kotten ist die Bezeichnung eines einzelnen einfachen Wohnhauses oder einer einzelnen Werkstatt in oder abseits der dörflichen Gemeinschaft. Meistens waren sie von Köttern bewohnt, deren Wohnrecht eine Form des Deputatlohns darstellte. Die letzten Kötter war Familie Nie, die den Kotten bewirtschaftete. Die Geschichte des Kotten Nie finden Sie auf unserer Homepage hier .
GESCHICHTE DES KOTTEN NIE GESCHICHTE DES KOTTEN NIE

Haben wir Ihr Interesse erweckt?

Es ist nur ein Schritt bis Sie die vielfältigen Aktivitäten des Vereins entdecken können. Klicken Sie bitte einfach hier

Unsere Öffnungszeiten

Kotten Nie ist in der Saison (Osterfeuer bis Herbstfest)

täglich Montag - Freitag in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr

zugänglich.

Nach Rücksprache und Anfrage eventuell auch länger.

Unser Büro am Kotten Nie ist täglich Montag - Freitag

in der Zeit von 11:00 bis 15:00 Uhr geöffnet.

Telefon: 02043 66365 E-Mail: kontakt@kotten-nie.de

Notfall am Kotten Nie?

Während der normalen Arbeitszeiten ist das Büro telefonisch unter der Tel.-Nr. 02043-66365 zu erreichen Für die Zeit, in der unser Büro am Kotten Nie nicht besetzt ist, an Wochenenden und Feiertagen haben wir eine Not-Telefonnummer eingerichtet. Wir bitten Sie, diese wirklich nur für einen Notfall zu benutzen: 0172 2383283

Aktualisierung

Letzte Aktualisierung:

19.11.2019 - 11:30

Sie sind der Besucher

Besucherzaehler

Herzlich willkommen

auf unserer neuen Homepage
NAVIGATION
RECHTLICHES
ADRESSE Förderverein Kotten Nie e. V. Bülser Str. 157 45964 Gladbeck
Copyright by Förderverein Kotten Nie © 2019
+49 2043 66365
+49 2043 56952
Das freundliche Bauernfrühstück-Team Jüppes, Aggi, Hanne und Bodo (von links)
kontakt@kotten-nie.de
Bilder der Veranstaltung Bilder der Veranstaltung
Gemeinsames Sommerfest 25.08.2019 Bei schönstem Sommerwetter trafen sich Mitglieder des Lions Clubs mit ihren Familien und viele ehrenamtlich tätige Mitarbeiter des Fördervereines Kotten Nie, um gemeinsam das Sommerfest zu feiern. Das Kotten-Areal bot eine perfekte Kulisse dazu mit viel Schatten unter den großen Bäumen. So entwickelte sich die Feier zu einem großen Plaudertreffen, bei dem man sich informieren und mit anderen einfach mal reden konnte. Die Kinder hatten auch ihren Spaß mit den bereitgestellten Spielzeugen. Es gab zu Beginn leckeren selbst gebackenen Kuchen in vielen Variationen und Kaffee. Schnell wurde die Tafel geleert. Nach einer Pause, in der man sich angeregt unterhielt, begann dann die Grillzeit. Auf der einen Seite gab es eine leckere und selbst hergestellte Kotten Nie-Bratwurst und auf der anderen Seite saftige und köstliche Rindersteaks. Dazu gab es auch noch viele leckere Salate. Kühle Getränke sorgten für etwas Abkühlung und als Abschluss der kulinarischen Leckereien gab es noch köstliches Eis im Waffel-Körbchen mit Gartenobst. Es war ein sehr schönes und harmonisches Sommerfest, welches unbedingt wiederholt werden sollte.
Bilder der Veranstaltung Bilder der Veranstaltung
Foto: Michael Allkemper
Sommerfest des Bürgermeisters 2019 30.08.2019 Der Bürgermeister hatte zum Sommerfest geladen und alle kamen. Es mögen so etwa 300 geladene Gäste gewesen sein, die am Freitag bei wunderschönen „Bürgermeisterwetter“ bei der Musik von Rainer Migenda auf unserem immer wieder tollen Gelände das Sommerfest von Uli Roland feierten. Allesamt, Vertreter aus Vereinen, Verbänden und Selbsthilfegruppen also ehrenamtliche Mitarbeiter die dafür sorgen das es „so gut leben kann“ hier bei uns in Gladbeck. Wie immer gut umsorgt vom Kotten Team und einigen Mitarbeitern der Stadt Gladbeck. Zum wiederholten Mal wurde auch der Ehrenamtspreis vergeben. RWW, die Zeitschrift Lebensart und die Stadt Gladbeck schreiben jährlich einen Preis „Menschen machen es möglich“ aus. Auch wir als Kotten Nie waren nominiert wurden aber leider nur zweiter ebenso wie die Appeltaten Majestäten und die Gladbecker Tafel. Sieger war in diesem Jahr die Förderinitiative Rockmusik, die sich sehr über die 1.500,00 Euro Preisgeld freuten. Alle anderen erhalten auch ein Preisgeld von 500,00 Euro (Kommentar von Bodo Dehmel Vorsitzender des Fördervereins Koten Nie: „Wir hatten 2019 ein echt gutes Jahr und gönnen der Initiative den Preis von Herzen!“) Nach den Reden von BM Roland und Dr. Schulte vom RWW, die beide auf die Bedeutung der ehrenamtlichen Arbeit in der heutigen Zeit hinwiesen gab Bodo Dehmel vom Förderverein Kotten Nie nach seinem Grußwort den Sturm auf das Büfett frei. Bis zum Einbruch der Dunkelheit wurde gegessen, getrunken und ganz viel geredet. Einhellige Meinung: Ein tolles Fest hoffentlich wird ein Nachfolger(in) von Uli Roland diese Tradition beibehalten!!
Foto: Josef Hudek
Die Reden von Bürgermeister Roland, Dr. Schulte und Vorsitzenden Bodo Dehmel im Video Die Reden von Bürgermeister Roland, Dr. Schulte und Vorsitzenden Bodo Dehmel im Video
Tag des Ehrenamtes in der City 07.09.2019 Der Tag des Ehrenamtes in Gladbeck ist schon zu Tradition geworden. Die Stadt hat das 100jährige Jubiläum und der Seniorenbeirat Gladbeck feiert 40 Jahre. Um dies alles auch einer breiten Öffentlichkeit bekanntzumachen wurde am Samstag, 7. September 2019 auf dem Willy Brandt Platz der Tag des Ehrenamtes durchgeführt. Viele Gruppierungen, Vereine und Verbände konnten die vielfältigen Aufgaben präsentieren und natürlich Werbung in eigener Sache durchführen. So auch Förderverein Kotten Nie. Gleich zwei Stände wurden aufgebaut. Es wurde über die Arbeit und vielfältige Aufgaben ses Vereins Auskunft gegeben. Und mit einer leckeren Currywurst oder Bratwurst konte man sich stärken. Und vieler selbstgemachte Leckereien konnte man auch kaufen. Für die Kinder gab es einen Glücksrad welches aber auch von den Erwachsenen gerne gedreht wurde. Zum Glück war das Wetter besser als die Vorhersagen.
Foto: Michael Allkemper
Weitere Bilder ansehen Weitere Bilder ansehen
Familiensonntag am Kotten Nie 15.09.2019 Zahlreiche große und kleine Besucher genossen bei herrlichem Sonnenschein die besondere Atmosphäre am Kotten Nie. Spielen, Malen und Basteln sorgten für Kurzweil. Beim Kinderflohmarkt wechselte so manches Spielzeug den Besitzer. Aber die besondere Attraktion war der große Gerätewagen der Feuerwehr. Geduldig beantworteten die Feuerwehrleute alle Fragen. Danke an den Löschzug Zweckel für den tollen Einsatz. Immer wieder gerne besuchen die Kinder die Tierwiese, um unsere Ziegen zu füttern. Das Kotten Team sorgte mit kühlen Getränken, Kaffee und den beliebten Kotten Waffeln für das leibliche Wohl.
Weitere Bilder ansehen Weitere Bilder ansehen
Foto: Michael Allkemper
Kultur in der Tenne mit Dr. Mojo 20.09.2019 Die Erwartungen waren hoch und wurden übertroffen. Amerikanische Folkmusik und toller Blues waren purer Hochgenuss. Klaus Stachuletz, alias Dr. Mojo, schaffte es, sich hervorragend auf sein Publikum einzustellen und dieses auf ihn. Da der Künstler Liedertexte für sein Publikum dabei hatte, entwickelte sich der Abend fast zum „Rudelsingen“. Die einhellige Bewertung lautete: Das müssen wir wiederholen!
Foto: Michael Allkemper
Weitere Bilder ansehen Weitere Bilder ansehen
Ein voller Hof heute zum Erntedankfest. Die katholischen Kitas in Gladbeck trafen sich zu einem Gottesdienst am Kotten Nie. Mehr als 300 Kinder und Eltern waren gekommen. Ein von Gemeindereferentinen Maria Seppelfricke und Stephanie Hermann schön gestalteter kindgerechter Gottesdienst machte die Bedeutung des Tages allen klar. Das Team vom Kotten Nie sorgte für Getränke Kaffee und frische Waffeln und für die Logistik. Ein toller Erntedank am Kotten Nie!
Fotos und Text: Bodo Dehmel
Erntedankfest am Kotten Nie 06.10.2019
WAZ
Lokalkompass Berichte
15.09.2019
A BEAUTIFUL PHOTO
Inzwischen ist es eine schöne Tradition: Mit einem großen Herbstfest beendet der Kotten Nie in jedem Jahr seine „open air“ Saison. Diesmal war der Wald das Thema. Die rollende Waldschule war angereist und hatte viele Informationen aber auch jede Menge Sachen zum Schauen und anfassen. Wie fühlt sich ein Reh- oder Hirschfell an und wie eines vom Wildschwein. Ganz lebendig ging es dann bei der „reisenden Falknerin“ zu. Sie war mit ihren phantastischen Vögeln angereist und so staunten die Kinder aber auch viele Erwachsene nicht schlecht als sie den Uhu, Schleiereule und Falke aus nächster Nähe sahen. Interessant und spannend auch die Geschichten und Erklärungen der Falknerin. Den ganzen Nachmittag umlagert war wie immer der Schminkstand mit Hartmut. Man glaubt nicht welche tollen Ergebnisse es da gab - alles natürlich auf Wunsch der Kids. Für Eltern Kinder und Großeltern war der Familienquiz gemacht. Hier mussten Fragen beantwortet aber auch Aufgaben erledigt werden. Zum Schluss gab es dann für die Gewinner schöne Preise. Eine Verlosung, Kaffee, Kuchen und Waffeln aber auch die unverzichtbare Currywurst waren besonders für die älteren Besucher den ganzen Nachmittag im Angebot. Ganz nebenbei wurde die umgestaltete „Alte Werkstatt“ vorgestellt. Ein neuer Raum für Aktivitäten am Kotten Nie. Heute mit einem Angebot zum Mitsingen begleitet von Walter Weck mit der Gitarre Mitglied im Förderverein und einer der vielen Ehrenamtlichen. Das immer freundliche und unermüdliche Kotten Team freute sich zum Schluss: Ein voller Hof, alles ausverkauft und alle zufrieden. „Einmal im Monat gibt es hier am Kotten diesen Familiensonntag und die Leute kommen gerne, freut sich Vorsitzender Bodo Dehmel. „Heute waren es so um die 600. Vom Baby bis zur Uroma war wieder alles dabei das macht uns aus am Kotten Nie. Mit viel Sympathie und einem Super Team geht das!“
Herbstfest am Kotten Nie 13.10.2019
Endlich ein Nachtflohmarkt der nicht ins Wasser fiel. Obwohl es am Mittag so richtig gestürmt hatte, beruhigte sich das Wetter am späten Nachmittag und die Sonne ließ sich, noch bevor sie unterging, kurz blicken. Trödelhungrige Besucher strömten in Scharen, um etwas Nutzbares zu finden. Und davon gab es eine Menge. Alle Stände waren rappelvoll mit ausrangierten Gegenständen. Angefangen mit kleinen Figuren bis hin zum Fernseher oder Liegestuhl. Zugegeben, anfangs war es noch hell, aber die Dunkelheit kam immer schneller. Und genau dann wurden die ersten Taschenlampen eingesetzt. Es war ein schönes Bild, die Besucher in der Dunkelheit mit ein wenig Beleuchtung von den Lichterketten am Kotten zu beobachten. Auch die Aussteller hatten einige leuchtende Exemplare, die zusätzlich Farbe ins Spiel brachten. Der Grill war ständig umlagert und in der Tenne konnte man nicht so schnell Waffeln backen, wie nach ihnen gefragt wurde. Aber wie immer wurde alles zum Besten gemeistert. Ein wirklich toller Abend, der eigentlich wiederholt werden müsste. Stellvertretender Vorsitzender Holger Kosbab interviewte sowohl Verkäufer als auch Besucher. Was sie zu sagen hatten, können Sie in einem kleinen Video auf der Homepage sehen.
A BEAUTIFUL PHOTO
Foto: Michael Allkemper
Nachtflohmarkt 18.10.2019
Traditionell fand am 10.11. am Kotten Nie wieder das Martinsfest statt. Wie bereits in den vergangenen Jahren fing alles mit der Präsentation der Martinsgeschichte auf der Bühne an. Die Pfadfindergruppe aus Zweckel spielte die Geschichte des St. Martin nach, der seinen Mantel für einen armen Menschen teilte. Im Anschluss daran formierte sich der nicht endende Zug durch den Stadtteil. Vorneweg mit dem St. Martin hoch zu Roß gefolgt von den Bläsern der Musikschule und dann der lange Zug von Kindern, Eltern und Großeltern. Begleitet von der Polizei (vielen Dank) und fast 40 Mitgliedern des Kotten Teams. Nach einem kurzen Marsch durch den Stadtteil endete der Umzug auf der Wiese vor dem Kotten Nie wo das Feuerteam von Frank Blommel ganze Arbeit geleistet hatte. Ein wunderschönes Feuer brannte bei Windstille hoch in den Himmel. Dabei spielten die Bläser Martinslieder und die gut 1100 Besucher sangen kräftig mit. Die Kinder hatten dann noch die Möglichkeit St. Martin ganz nahe zu sehen und sein Pferd mit Möhren zu füttern. Verpflegt wurden die vielen Besucher vom Kotten Team mit Bratwurst der legendären Kotten Currywurst und leckeren Brezel der Bäckerei Kläsener. Dazu gabs für die Großen Glühwein und Kaffee und für die Kleinen Punsch. Wiedermal ein Besucherrekord hier am Kotten Nie. „Es ist immer wieder wunderschön hier und die Atmosphäre ist einmalig. Ich war als Kind schon hier und bin jetzt mit meinem Kind hier, sagte eine Mutter und schob ihren beleuchteten Kinderwagen vor sich her. „Es macht einen immer wieder ein bisschen glücklich, so viele fröhliche und begeisterte Menschen zu sehen“, so der Vorsitzende des Fördervereins Bodo Dehmel, „da weiß man warum man das Ganze macht gleichzeitig dankte er dem Kotten Team für seinen Einsatz. „fast 40 Leute des Teams, alle ehrenamtlich, waren heute im Einsatz - Einmalig!“
Herbstfest am Kotten Nie 13.10.2019
Foto: Michael Allkemper
FÖRDERVEREIN KOTTEN NIE
Förderverein Kotten Nie