Förderverein Kotten Nie e. V.

Förderverein Kotten Nie

Bülser Str. 157 45964 Gladbeck Telefon: 02043 66365 E-Mail: info@kotten-nie.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 11:00 bis 15:00 Uhr Zugang zum Kotten-Gelände: Montag - Freitag in der Zeit von 10:00 - 16:00 Uhr. Nach Absprache auch zu anderen Zeiten.        
Was ist Kotten Nie? Oft   wird   gefragt,   was   Kotten   Nie   ist   oder   bedeutet. Viele,     die     der     jüngeren     Generation     angehören, können   mit   dem   Begriff   “Kotten”   nichts   anfangen.   Die Erklärung   aber   ist   einfach.   Früher,   als   es   noch   viel Landwirtschaft    gab,    existierten    viele    größere    und kleinere    Bauernhöfe,    in    denen    man    gewohnt    und gearbeitet    hat.    Kotten    ist    die    Bezeichnung    eines einzelnen      einfachen      Wohnhauses      oder      einer einzelnen    Werkstatt    in    oder    abseits    der    dörflichen Gemeinschaft.     Meistens     waren     sie     von     Köttern bewohnt,      deren      Wohnrecht      eine      Form      des Deputatlohns darstellte. Die   letzten   Kötter   war   Familie   Nie,   die   den   Kotten bewirtschaftete. Die   Geschichte   des   Kotten   Nie   finden   Sie   auf   unserer Homepage hier .

Und womit können wir Ihr Interesse erwecken?

Es ist nur ein Schritt bis dahin. Klicken Sie einfach hier
Bodo Dehmel Vorsitzender Einige Worte von ihm können Sie hier Lesen
Neues Angebot am Kotten Nie Private Kindergeburtstagsfeiern In     der     Vergangenheit     gab     es     immer     wieder    Anfragen,     ob     man     einen Kindergeburtstag   am   Kotten   Nie   feiern   könnte.   Bisher   konnte   dieser   Wunsch aus verschiedenen Gründen nicht erfüllt werden. Nach    vielen    Überlegungen    hat    sich    der    Vorstand    nun    entschlossen,    sein Angebot um Kindergeburtstags-feiern zu erweitern. Wenn    Sie    eine    Kindergeburtstagsparty    am    Kotten    Nie    durchführen    wollen, finden    Sie    umfangreiche    Informationen    und    ein    Terminanfrage-Formular    auf einer Extra-Seite.
zur Seite Geburtstags Party zur Seite Geburtstags Party
Förderverein hat eine neue Facebook-Seite Die    Zeiten   und Ansprüche   ändern   sich   heutzutage   ziemlich   schnell.   Die   jüngere Generation   ist   Facebook   orientiert   und   sucht   dort   nach   Informationen.   Tabletts und    Smartphone    sind    ständig    im    Einsatz.    Diese    Tatsache    möchte    der Förderverein   Kotten   Nie   für   die   Erstellung   einer   offiziellen   Seite   auf   Facebook wahrnehmen,   um   sich   auch   dort   zu   präsentieren.   Zwei   tatkräftige   Mitglieder haben   sich   die   Erstellung   der   Seite   zur   Aufgabe   gemacht.   Philipp   Koslowski, auch   beratend   im   Vorstand   und   Marcel   Rednoß   waren   fleißig   und   haben   ihr Werk veröffentlicht. Folgen Sie uns auf Facebook

Unsere Öffnungszeiten 

Kotten  

Nie  

ist  

in  

der  

Saison  

(Osterfeuer  

bis

Herbstfest)  

täglich  

Montag  

-  

Freitag  

in  

der  

Zeit

von 10:00 bis 16:00 Uhr zugänglich.

Nach Rücksprache und Anfrage eventuell auch länger.

Unser Büro am Kotten Nie ist täglich Montag -

Freitag in der Zeit von 11:00 bis 15:00 Uhr

geöffnet.

Telefon: 02043 66365 E-Mail:   info(at)kotten-nie.de

Notfall am Kotten Nie?

Während der normalen Arbeitszeiten ist das Büro telefonisch unter der Tel.-Nr. 02043-66365 zu erreichen Für die Zeit, in der unser Büro am Kotten Nie nicht besetzt ist, an Wochenenden und Feiertagen haben wir eine Not-Telefonnummer eingerichtet. Wir bitten Sie, diese wirklich nur für einen Notfall zu benutzen: 0176 90795032
Aktualisierung Letzte Aktualisierung:   17.11.2018 - 21:00  Sie sind der Besucher
Schön,   dass   Sie   unsere   Homepage   besuchen.   Falls   Sie   uns   noch   nicht   kennen,   besuchen   Sie   unsere Seite    Geschichte,    auf    der    wir    Ihnen    ein    wenig    über    den    Kotten    Nie    und    seine    Rettung    sowie    die Entstehung   des   Fördervereins   im   Jahre   1986   erzählen. Auf   vielen   Bildern   ist   zu   sehen,   wie   der   Kotten   vor der   Renovierung   ausgesehen   hat.   Außerdem   haben   wir   viele   interessante   Seiten,   auf   denen   Sie   unser Tätigkeitsfeld   und   unsere   vielfältigen Aufgaben   kennen   lernen   können.   In   unseren   Bilderarchiven   können Sie   Bilder   unserer   Sommerveranstaltungen   betrachten.   Und   wir   haben   einige   Gegenstände   für   Ihre nächste   Gartenparty   zu   günstigen   Leihgebühren   im   Mietangebot.   Starten   Sie   durch   und   besuchen   Sie   die einzelnen Seiten. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei.
Vorwort des Vorsitzenden Vorwort des Vorsitzenden NEU
Offenes Boule-Angebot Die Angebotspalette am Kotten Nie ist um ein weiteres Angebot im Freien erweitert worden…
30.11.2018   Adventsmarkt in Zweckel (Kreisel an der Sparkasse) ab 15:00 Uhr - Eintritt ist frei 08.12.2018   Christmas Rock mit der Band "Bastian Korn & the Flaming Shoes" ab 18:30 Uhr - Eintritt 10,00 €

VORSCHAU

Das Adventsfrühstück am 02.12.2018 ist leider AUSGEBUCHT
Foto: Michael Allkemper
weitere Bilder
Die   Veranstaltungsreihe   „Kultur   in   der   Tenne“   hat   sich   inzwischen   zu   einem festen   Bestandteil   der   Gladbecker   Kulturszene   gemausert.   Am   16.   November präsentierte das Kotten Team als weiteres „Highlight“ Stefan Ulbricht. Stefan    Ulbricht,    begeisterte    seine    Zuhörere    mit    schnellen    und    melodiösen Boogie    Woogies,    Jazz-    und    Bluesstücken    der    30er,    40er    und    50er    Jahre. Außerdem   präsentierte   er   einige   selbst   komponierte   Stücke   die   gut   ankamen. Wieder einmal ein gelungener Abend in der Tenne des Kotten Nie.
Kultur in der Tenne - Boogie Woogie-Abend am Kotten Nie - 16.11.2018
weitere Bilder
Lange   vor   dem   eigentlichen   Beginn   der   Veranstaltung   waren   schon   viele Besucher   am   Kotten   Nie.   Und   von   Minute   zu   Minute   wurden   es   mehr.   Um 16:30   Uhr   waren   der   Hof   und   die   Umgebung   rappelvoll.   Überall   sah   man Kinder   mit   ihren   bunten   Laternen.   Die   meisten   davon   waren,   obwohl   es   auf dem   Markt   fertige   gibt,   Marke   Eigenbau.   Das   ist   wohl   der   neue   Trend   - selbst   gebastelt   ist   das   Beste.   Die   Pfadfindergruppe   Zweckel   spielte   die Martinsgeschichte   den   neugierig   schauenden   Kindern   vor.   Dafür   gab   es eine   Menge   Applaus.   Die   Verantwortlichen   des   Kotten   Nie-Teams   achten nämlich    darauf,    dass    die    Kinder    den    Sinn    der    Mantelteilung    nicht    nur hören,   sondern   auch   sehen   und   verstehen.   Es   prägt   sich   auch   besser   ein. Inzwischen   konnte   man   sich   mit   diversen   Leckereien   -   hier   vorzüglich   die übergroßen   Brezeln   -   und   Getränken   stärken,   bevor   sich   auf   der   großen Wiese    die    Blaskapelle    der    Musikschule    präsentierte    und    Martinslieder spielte.   Martin   hoch   zu   Ross   wartete   bereits   auf   den   Laternenzug,   der   auch schnell   gebildet   wurde.   Dann   ging   es   los.   Ein   unendlich   langer   scheinbar nicht   endender   Zug   zog   durch   den   Stadtteil.   Ein   sehr   schönes   Bild   mit   den Kindern   und   den   in   der   Dämmerung   leuchtenden   Laternen.   Jedes   Kind   für sich   war   auf   seine   Laterne   stolz   und   präsentierte   sie   dementsprechend. Zwischenzeitlich     wurde     das     Martinsfeuer     vorbereitet     und     nach     der Rückkehr   des   Zuges   loderten   die   Flammen   gen   Himmel.   Ein   schönes   Bild ergaben   die   auf   dem   dunklen   Himmel   fliegenden   Funken.   Kein   Wunder,   dass   die   Kleinen   mit   großen Augen   und   offenem   Mund   dreinschauten.   Es   war   schön   zu   sehen wie die Gesichter der Besucher vor dem Feuer gelblich-rötlich gefärbt waren. Ein für alle Seiten schöner und unvergesslicher Nachmittag mit schönem Ausklang. Das Kotten-Nie-Team bedankt sich bei allen Besuchern für ihre Teilnahme.
Eine willkommene und unerwartete Spende
Viel   Freude   gab   es   in   den   letzten Tagen   beim   Förderverein   Kotten   Nie. Eine   unerwartete   Spende   von   300   €   konnte   vom   Vorsitzenden   Bodo Dehmel   und   weiteren   Vertretern   des   Vorstandes   entgegengenommen werden. Anlass   war   der   90.   Geburtstag   des   ehemaligen   MdL   und   langjährigen Fraktionsvorsitzenden   der   SPD   Manfred   Braun.   Er   hatte   bei   einem Empfang    für    ihn        auf    Geschenke    verzichtet    und    stattdessen    eine Spendendose für den Kotten Nie aufgestellt. M.   Braun   betonte   bei   der   Übergabe   der   Spende   die   Wichtigkeit   dieser Einrichtung   für   den   Stadtteil   und   die   Stadt   Gladbeck.   Braun   war   bei der   Gründung   des   Vereins   und   der   Einrichtung   des   Kotten   Nie   als Lokalpolitiker direkt beteiligt und hat die Einrichtung immer unterstützt. Die   Spende   wird,   so   der   Vorsitzende   und   der   Schatzmeister   direkt   in die   Arbeit   mit   Familien   und   Kindern   am   Kotten   Nie   fließen.   Vielleicht wird    es    möglich    sein    ein    zusätzliches    Angebot    im    Frühjahr    zu organisieren, so Aggi Allkemper bei der Spendenübergabe.
Das   Foto   zeigt   von   links   Christa   Bauer;   Frau   Braun,   Manfred   Braun und    vom    Vereinsvorstand    des    Kotten    Nie    Bodo    Dehmel,    Aggi Allkemper sowie Jürgen Watenphul.
Förderverein Kotten Nie e.V. , Bülser Str. 157, 45964 Gladbeck Telefon: 02043 66365 - E-Mail: info@kotten-nie.de
14.10.2018 Hexenalarm auf dem Gelände des Kotten Nie Bei   schönstem   Herbst-Sommerwetter   konnte   man   ein   buntes   Treiben   auf   dem Kotten     Nie     Gelände     erleben.     Es     war     richtig     voll,     dass     selbst     die Verantwortlichen    des    Kotten-Nie-Teams    überrascht    wurden.    Nichts    ging    an diesem   Sonntag   ohne   Warteschlange.   Besonders   die   kleinen   Besucher,   viele kamen    hübsch    verkleidet,    mussten    mehr    oder    weniger    geduldig    mit    ihren Laufkarten   an   den   Spielständen   warten.   Aber   das   wurde   bestens   gemeistert. Besonders   groß   war   die   Schlange   an   der   Gesichtsmalerei.   Hartmut   Schulz (Erzieher)   bemalte   geduldig   die   Gesichter   der   kleinen   Besucher.   Besonders gefragt   wurde   „die   Eiskönigin“.   Ob   es   dadurch   abkühlte,   ist   nicht   bekannt.   So entstand    ein    buntes    Bild    auf    dem    Kotten-Areal    gemischt    aus    den    vielen bemalten   Gesichtern   und   den   vielen   Kindern,   die   meistens   als   Hexe   verkleidet waren.   Auch   die   Logistik   des   Kotten   Nie-Teams   hatte   einiges   zu   tun.   Selbst gebackener   Kuchen   und   das   Kotten-Brot   waren   nach   kurzer   Zeit   ausverkauft. Auch   am   Grill   gingen   die   Vorräte   langsam   zu   Ende.   Kein   Wunder,   waren   doch über   300   Besucher   am   Kotten   und   bei   so   einem   sonnigen   Wetter   schmeckte   es besonders   gut.   Auffällig   war,   dass   viele   Familien   mit   ihren   Babys   gekommen waren.   So   hatte   man   fast   alle   Altersgruppen   gemeinsam   auf   dem   Hof.   Überall krabbelten die Kleinsten… Damit   ist   die   offizielle   Saison   zu   Ende.   Die   Planungen   für   das   kommende   Jahr laufen bereits. Planen Sie auch einen Besuch im Frühjahr 2019? Ach,   ja,   so   ganz   zu   Ende   ist   es   noch   nicht.   Am   04.11 .   ist   das   Martinsfest   am Kotten Nie. Kommen Sie vorbei und vergessen Sie nicht die Laterne.
lesen Sie Weiter
Am Tag als der Regen kam - Der zweite Nachtflohmarkt am Kotten Nie 26.10.2018
Als   die   Verkäufer   ihre   Ware   zum   Kotten   Nie   brachten   und   die   Marktstände dekorierten,   war   die   Welt   noch   in   Ordnung.   Nach   und   nach   wurden   die Auslagen    schön    sortiert    und    man    wartete    auf    die    Besucher.    An    den Ständen   brannten   überall   kleine   Lämpchen   und Teelichter. Auch   blinkende Lichterketten   waren   zu   sehen.   Die   Auswahl   war   groß.   Bücher,   Tassen, Teller   und   eine   Menge   Sachen,   die   auf   einen   neuen   Besitzer   warteten. Und   die   Schatzjäger   kamen   und   mit   ihnen   leider   auch   der   Nieselregen. Man   ging   von   Stand   zu   Stand   und   beäugelte   den   Inhalt   nach   dem   Motto „wer    suchet    der    findet“.    Und    viele    fanden    das    was    sie    suchten. Taschenlampen   kamen   zum   Einsatz.   Der   Lichtkegel   wanderte   über   die Ware,   links,   rechts,   mal   eine   Frage   an   die   Verkäufer,   etwas   feilschen   und die     Ware     wechselte     den     Besitzer.     Es     machte     Spaß     auf     dem Nachtflohmarkt    zu    stöbern,    jedenfalls    besser    ohne    Regen.    Doch    der Regen   nahm   zu   und   wurde   immer   heftiger.   Und   kälter   wurde   es   auch noch. Aber   Verkäufer   und   Käufer   waren   hartnäckig.   Mit   Regenschirm   oder Kapuze   ging   man   weiter   auf   die   Schatzjagd.   Und   bei   so   einem   Wetter   tat eine   Brat-   oder   Currywurst   gut   und   wer   es   ganz   schön   warm   haben   wollte, konnte sich einen heißen Glühwein holen. Trotz   allem   ist   so   ein   Nachtflohmarkt   eigentlich   eine   tolle   Sache      -   wenn nur der Regen ausbleiben würde.
Ruhe vor dem Regen….
ES KOMMEN KEINE WEITEREN  VERANSTALTUNGEN KOTTEN NIE MACHT PAUSE BIS ZUM FRÜHJAHR 2019
Kotten Nie platzte aus allen Nähten bei St. Martinsfeier am 04.11.2018
Adventskalender des Lions Club Gladbeck Fast   alle   Mitglieder   des   Vorstandes   trafen   sich   am   Samstag   den 17.11.    vormittags    am    Stand    des    Lions    Club    Gladbeck    um    den Adventskalender zu kaufen. Der Reinerlös geht an den Förderverein Kotten Nie. Also die Bitte an alle Mitglieder und Freunde: Kalender kaufen!!
Förderverein Kotten Nie e. V.
Schön,   dass   Sie   unsere   Homepage   besuchen.   Falls   Sie   uns   noch   nicht kennen,   besuchen   Sie   unsere   Seite   Geschichte,   auf   der   wir   Ihnen   ein   wenig über    den    Kotten    Nie    und    seine    Rettung    sowie    die    Entstehung    des Fördervereins   im   Jahre   1986   erzählen.   Auf   vielen   Bildern   ist   zu   sehen,   wie der   Kotten   vor   der   Renovierung   ausgesehen   hat. Außerdem   haben   wir   viele interessante    Seiten,    auf    denen    Sie    unser    Tätigkeitsfeld    und    unsere vielfältigen    Aufgaben    kennen    lernen    können.    In    unseren    Bilderarchiven können    Sie    Bilder    unserer    Sommerveranstaltungen    betrachten.    Und    wir haben    einige    Gegenstände    für    Ihre    nächste    Gartenparty    zu    günstigen Leihgebühren   im   Mietangebot.   Starten   Sie   durch   und   besuchen   Sie   die einzelnen Seiten. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei.

Was ist Kotten Nie?

Oft   wird   gefragt,   was   Kotten   Nie   ist   oder   bedeutet.   Viele,   die   der   jüngeren Generation   angehören,   können   mit   dem   Begriff   “Kotten”   nichts   anfangen. Die   Erklärung   aber   ist   einfach.   Früher,   als   es   noch   viel   Landwirtschaft   gab, existierten   viele   größere   und   kleinere   Bauernhöfe,   in   denen   man   gewohnt und   gearbeitet   hat.   Kotten   ist   die   Bezeichnung   eines   einzelnen   einfachen Wohnhauses   oder   einer   einzelnen   Werkstatt   in   oder   abseits   der   dörflichen Gemeinschaft.   Meistens   waren   sie   von   Köttern   bewohnt,   deren   Wohnrecht eine Form des Deputatlohns darstellte. Die letzten Kötter war Familie Nie, die den Kotten bewirt-schaftete. Die Geschichte des Kotten Nie finden Sie auf unserer Homepage hier
Bodo Dehmel Vorsitzender Einige Worte von ihm können Sie hier Lesen
Vorwort des Vorsitzenden Vorwort des Vorsitzenden

Einige Worte des Vorsitzenden

NEU
Neues Angebot am Kotten Nie Private Kindergeburtstagsfeiern In    der    Vergangenheit    gab    es    immer    wieder    Anfragen,    ob    man    einen Kindergeburtstag    am    Kotten    Nie    feiern    könnte.    Bisher    konnte    dieser Wunsch aus verschiedenen Gründen nicht erfüllt werden. Nach   vielen   Überlegungen   hat   sich   der   Vorstand   nun   entschlossen,   sein Angebot um Kindergeburtstags-feiern zu erweitern. Wenn   Sie   eine   Kindergeburtstagsparty   am   Kotten   Nie   durchführen   wollen, finden   Sie   umfangreiche   Informationen   und   ein   Terminanfrage-Formular   auf einer Extra-Seite.
zur Seite Geburtstags Party zur Seite Geburtstags Party
Offenes Boule-Angebot

Die  

Angebotspalette  

am  

Kotten  

Nie  

ist  

um  

ein  

weiteres  

Angebot

im Freien erweitert worden…

Förderverein ist jetzt auf Facebook  Die    Zeiten   und   Ansprüche   ändern   sich   heutzutage   ziemlich   schnell.   Die jüngere     Generation     ist     Facebook     orientiert     und     sucht     dort     nach Informationen.   Tabletts   und   Smartphone   sind   ständig   im   Einsatz.   Diese Tatsache    möchte    der    Förderverein    Kotten    Nie    für    die    Erstellung    einer offiziellen    Seite    auf    Facebook    wahrnehmen,    um    sich    auch    dort    zu präsentieren.   Zwei   tatkräftige   Mitglieder   haben   sich   die   Erstellung   der   Seite zur   Aufgabe   gemacht.   Philipp   Koslowski,   auch   beratend   im   Vorstand   und Marcel Rednoß waren fleißig und haben ihr Werk veröffentlicht. Folgen Sie uns auf Facebook 

Unsere Öffnungszeiten 

Kotten  

Nie  

ist  

in  

der  

Saison  

(Osterfeuer  

bis  

Herbstfest)  

täglich  

montags  

bis

freitags in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr zugänglich.

Nach Rücksprache und Anfrage eventuell auch länger.

Unser  

Büro  

am  

Kotten  

Nie  

ist  

täglich  

montags  

bis  

freitags  

in  

der  

Zeit  

von

11:00 bis 15:00 Uhr geöffnet.

Telefon: 02043 66365 E-Mail:   info@kotten-nie.de

Notfall am Kotten Nie?

Während der normalen Arbeitszeiten ist das Büro telefonisch unter der Tel.-Nr. 02043-66365  zu erreichen Für die Zeit, in der unser Büro am Kotten Nie nicht besetzt ist, an Wochenenden und Feiertagen haben wir eine Not-Telefonnummer eingerichtet. Wir bitten Sie, diese wirklich nur für einen Notfall zu benutzen:  0176 90795032
Aktualisierung Letzte Aktualisierung:  17.11.2018 - 21:00 Förderverein Kotten Nie Bülser Str. 157 45964 Gladbeck Telefon: 02043 66365 E-Mail:   info@kotten-nie.de  Bürozeit:  Montag bis Freitag 11:00 bis 15:00 Uhr  Zugang zum Kotten-Gelände: Kotten ist Montag - Freitag in der Zeit von 10:00 - 16:00 Uhr zugänglich.  Nach Absprache auch zu anderen Zeiten.

Herzlich willkommen auf der Homepage des

Fördervereins Kotten Nie

Startseite

 

Förderverein Kotten Nie

Bülser Str. 157 45964 Gladbeck Telefon: 02043 66365 E-Mail: info@kotten-nie.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 11:00 bis 15:00 Uhr Zugang zum Kotten-Gelände: Montag - Freitag in der Zeit von 10:00 - 16:00 Uhr. Nach Absprache auch zu anderen Zeiten.         
AKTUELLES DEMNÄCHST DATENSCHUTZ

DEMNÄCHST

30.11.2018   Adventsmarkt in Zweckel (Kreisel an der Sparkasse) ab 15:00 Uhr - Eintritt ist frei 08.12.2018   Christmas Rock mit der Band "Bastian Korn & the Flaming Shoes" ab 18:30 Uhr - Eintritt 10,00 €
Die   Veranstaltungsreihe   „Kultur   in   der   Tenne“   hat   sich   inzwischen   zu einem   festen   Bestandteil   der   Gladbecker   Kulturszene   gemausert.   Am 16.   November   präsentierte   das   Kotten   Team   als   weiteres   „Highlight“ Stefan Ulbricht. Stefan     Ulbricht,     begeisterte     seine     Zuhörere     mit     schnellen     und melodiösen   Boogie   Woogies,   Jazz-   und   Bluesstücken   der   30er,   40er und   50er   Jahre.   Außerdem   präsentierte   er   einige   selbst   komponierte Stücke   die   gut   ankamen.   Wieder   einmal   ein   gelungener   Abend   in   der Tenne des Kotten Nie.
Eine willkommene Spende von Manfred Braun
Das   Foto   zeigt   von   links   Christa   Bauer;   Frau   Braun,   Manfred   Braun   und vom   Vereinsvorstand   des   Kotten   Nie   Bodo   Dehmel,   Aggi   Allkemper   und Jürgen Watenphul.
Viel   Freude   gab   es   in   den   letzten   Tagen   beim   Förderverein   Kotten Nie.   Eine   unerwartete   Spende   von   300   €   konnte   vom   Vorsitzenden Bodo       Dehmel       und       weiteren       Vertretern       des       Vorstandes entgegengenommen werden. Anlass     war     der     90.     Geburtstag     des     ehemaligen     MdL     und langjährigen   Fraktionsvorsitzenden   der   SPD   Manfred   Braun.   Er   hatte bei     einem     Empfang     für     ihn          auf     Geschenke     verzichtet     und stattdessen eine Spendendose für den Kotten Nie aufgestellt. M.    Braun    betonte    bei    der    Übergabe    der    Spende    die    Wichtigkeit dieser   Einrichtung   für   den   Stadtteil   und   die   Stadt   Gladbeck.   Braun war   bei   der   Gründung   des   Vereins   und   der   Einrichtung   des   Kotten Nie   als   Lokalpolitiker   direkt   beteiligt   und   hat   die   Einrichtung   immer unterstützt. Die   Spende   wird,   so   der   Vorsitzende   und   der   Schatzmeister   direkt   in die   Arbeit   mit   Familien   und   Kindern   am   Kotten   Nie   fließen.   Vielleicht wird    es    möglich    sein    ein    zusätzliches    Angebot    im    Frühjahr    zu organisieren, so Aggi Allkemper bei der Spendenübergabe.
14.10.2018 Hexenalarm auf dem Gelände des Kotten Nie -                    tolle Stimmung beim Herbstfest 2018
Förderverein Kotten Nie e.V. , Bülser Str. 157, 45964 Gladbeck Telefon: 02043 66365 - E-Mail: info@kotten-nie.de
Lange   vor   dem   eigentlichen   Beginn   der   Veranstaltung   waren   schon   viele Besucher   am   Kotten   Nie.   Und   von   Minute   zu   Minute   wurden   es   mehr.   Um 16:30   Uhr   waren   der   Hof   und   die   Umgebung   rappelvoll.   Überall   sah   man Kinder   mit   ihren   bunten   Laternen.   Die   meisten   davon   waren,   obwohl   es   auf dem   Markt   fertige   gibt,   Marke   Eigenbau.   Das   ist   wohl   der   neue   Trend   - selbst   gebastelt   ist   das   Beste.   Die   Pfadfindergruppe   Zweckel   spielte   die Martinsgeschichte   den   neugierig   schauenden   Kindern   vor.   Dafür   gab   es eine   Menge   Applaus.   Die   Verantwortlichen   des   Kotten   Nie-Teams   achten nämlich   darauf,   dass   die   Kinder   den   Sinn   der   Mantelteilung   nicht   nur   hören, sondern    auch    sehen    und    verstehen.    Es    prägt    sich    auch    besser    ein. Inzwischen   konnte   man   sich   mit   diversen   Leckereien   -   hier   vorzüglich   die übergroßen   Brezeln   -   und   Getränken   stärken,   bevor   sich   auf   der   großen Wiese    die    Blaskapelle    der    Musikschule    präsentierte    und    Martinslieder spielte.   Martin   hoch   zu   Ross   wartete   bereits   auf   den   Laternenzug,   der   auch schnell   gebildet   wurde.   Dann   ging   es   los.   Ein   unendlich   langer   scheinbar nicht   endender   Zug   zog   durch   den   Stadtteil.   Ein   sehr   schönes   Bild   mit   den Kindern   und   den   in   der   Dämmerung   leuchtenden   Laternen.   Jedes   Kind   für sich   war   auf   seine   Laterne   stolz   und   präsentierte   sie   dementsprechend. Zwischenzeitlich   wurde   das   Martinsfeuer   vorbereitet   und   nach   der   Rückkehr des   Zuges   loderten   die   Flammen   gen   Himmel.   Ein   schönes   Bild   ergaben die   auf   dem   dunklen   Himmel   fliegenden   Funken.   Kein   Wunder,   dass   die Kleinen   mit   großen Augen   und   offenem   Mund   dreinschauten.   Es   war   schön zu   sehen   wie   die   Gesichter   der   Besucher   vor   dem   Feuer   gelblich-rötlich gefärbt   waren.   Ein   für   alle   Seiten   schöner   und   unvergesslicher   Nachmittag mit schönem Ausklang. Das Kotten-Nie-Team bedankt sich bei allen Besuchern für ihre Teilnahme.
Kotten Nie platzte aus allen Nähten bei St. Martinsfeier am 04.11.2018
Kultur in der Tenne - Boogie Woogie-Abend am Kotten Nie - 16.11.2018
Fast   alle   Mitglieder   des   Vorstandes   trafen   sich   am   Samstag den   17.11.   vormittags   am   Stand   des   Lions   Club   Gladbeck   um den Adventskalender zu kaufen. Der Reinerlös geht an den Förderverein Kotten Nie. Also    die    Bitte    an    alle    Mitglieder    und    Freunde:    Kalender kaufen!!
Bei   schönstem   Herbst-Sommerwetter   konnte   man   ein   buntes   Treiben   auf dem    Kotten    Nie    Gelände    erleben.    Es    war    richtig    voll,    dass    selbst    die Verantwortlichen   des   Kotten-Nie-Teams   überrascht   wurden.   Nichts   ging   an diesem   Sonntag   ohne   Warteschlange.   Besonders   die   kleinen   Besucher, viele   kamen   hübsch   verkleidet,   mussten   mehr   oder   weniger   geduldig   mit ihren   Laufkarten   an   den   Spielständen   warten.   Aber   das   wurde   bestens gemeistert.    Besonders    groß    war    die    Schlange    an    der    Gesichtsmalerei. Hartmut    Schulz    (Erzieher)    bemalte    geduldig    die    Gesichter    der    kleinen Besucher.    Besonders    gefragt    wurde    „die    Eiskönigin“.    Ob    es    dadurch abkühlte,   ist   nicht   bekannt.   So   entstand   ein   buntes   Bild   auf   dem   Kotten- Areal    gemischt    aus    den    vielen    bemalten    Gesichtern    und    den    vielen Kindern,   die   meistens   als   Hexe   verkleidet   waren.   Auch   die   Logistik   des Kotten   Nie-Teams   hatte   einiges   zu   tun.   Selbst   gebackener   Kuchen   und   das Kotten-Brot   waren   nach   kurzer   Zeit   ausverkauft.   Auch   am   Grill   gingen   die Vorräte   langsam   zu   Ende.   Kein   Wunder,   waren   doch   über   300   Besucher   am Kotten   und   bei   so   einem   sonnigen   Wetter   schmeckte   es   besonders   gut. Auffällig   war,   dass   viele   Familien   mit   ihren   Babys   gekommen   waren.   So hatte    man    fast    alle    Altersgruppen    gemeinsam    auf    dem    Hof.    Überall krabbelten die Kleinsten… Damit   ist   die   offizielle   Saison   zu   Ende.   Die   Planungen   für   das   kommende Jahr laufen bereits. Planen Sie auch einen Besuch im Frühjahr 2019? Ach,   ja,   so   ganz   zu   Ende   ist   es   noch   nicht.   Am   04.11 .   ist   das   Martinsfest am Kotten Nie. Kommen Sie vorbei und vergessen Sie nicht die Laterne.
lesen Sie Weiter
26.10.2018 - Am Tag als der Regen kam Der zweite Nachtflohmarkt am Kotten Nie
Ruhe vor dem Regen….
Als   die   Verkäufer   ihre   Ware   zum   Kotten   Nie   brachten   und   die   Marktstände dekorierten,   war   die   Welt   noch   in   Ordnung.   Nach   und   nach   wurden   die Auslagen   schön   sortiert   und   man   wartete   auf   die   Besucher. An   den   Ständen brannten     überall     kleine     Lämpchen     und     Teelichter.     Auch     blinkende Lichterketten   waren   zu   sehen.   Die Auswahl   war   groß.   Bücher, Tassen, Teller und   eine   Menge   Sachen,   die   auf   einen   neuen   Besitzer   warteten.   Und   die Schatzjäger   kamen   und   mit   ihnen   leider   auch   der   Nieselregen.   Man   ging von   Stand   zu   Stand   und   beäugelte   den   Inhalt   nach   dem   Motto   „wer   suchet der   findet“.   Und   viele   fanden   das   was   sie   suchten.   Taschenlampen   kamen zum   Einsatz.   Der   Lichtkegel   wanderte   über   die   Ware,   links,   rechts,   mal   eine Frage    an    die    Verkäufer,    etwas    feilschen    und    die    Ware    wechselte    den Besitzer.   Es   machte   Spaß   auf   dem   Nachtflohmarkt   zu   stöbern,   jedenfalls besser   ohne   Regen.   Doch   der   Regen   nahm   zu   und   wurde   immer   heftiger. Und    kälter    wurde    es    auch    noch.    Aber    Verkäufer    und    Käufer    waren hartnäckig.    Mit    Regenschirm    oder    Kapuze    ging    man    weiter    auf    die Schatzjagd.   Und   bei   so   einem   Wetter   tat   eine   Brat-   oder   Currywurst   gut   und wer   es   ganz   schön   warm   haben   wollte,   konnte   sich   einen   heißen   Glühwein holen. Trotz   allem   ist   so   ein   Nachtflohmarkt   eigentlich   eine   tolle   Sache      -   wenn   nur der Regen ausbleiben würde.
ES KOMMEN KEINE WEITEREN  VERANSTALTUNGEN KOTTEN NIE MACHT PAUSE
Das Adventsfrühstück  am 02.12.2018 ist leider AUSGEBUCHT weitere Bilder weitere Bilder weitere Bilder weitere Bilder weitere Bilder
Adventskalender des Lions Club Gladbeck